Led-Lupo

Led-Lupo


Exterieur

Das Exterieur ist wohl am auffälligsten am ganzen Auto. Von der Stoßstange bis hin über Leuchtmittel und Aufklebern. Als ich den Lupo bekam war er wie jeder andere Lupo der aus Wolfsburg kam.

 

Der Lupo im Jahre 2008. Ein ganz normaler Lupo in der Farbe Jazz Blau. Hier ist das 1. Bild der Lupos im Jahre 2008. Direkt am 1. Tag wurde ein CD Radio eingebaut, denn ein Kasettenradio war ja nicht das gelbe vom Ei. Also altes raus neues rein. (Bild oben)

 

Im Jahre 2010 bekam ich dann den Lupo und es wurde gleich eine kleine Veränderung vorgenommen.

 

Die Stoßstangen, die ganz in Blau waren, wurden montiert. Nun war er kein Serien Lupo mehr doch es gab doch schon viele andere Lupos, die solche Stoßstangen verbaut haben. Entweder in Grün oder anderen Farben. (Bild unten)

 

Nach dieser Veränderung am Lupo wurde ein ganzes Jahr lang nichts gemacht. Bis dann eines Tages Tieferlegungsfedern da waren. Von einem Bekannten bekamen wir diese Federn und sie wurden eingebaut.

 

Das war wohl der Startschuss für den Umbau des Lupo´s. Zunächst, durch die Tieferlegungsfedern, war er 40/40mm tiefer. Aber dies wird sich noch ändern.

 

Nachdem auch nun der Lupo etwas tiefer lag, ging die Veränderung weiter.

 

Das nächste was neu am Lupo war waren die 2 Rallystreifen in weiß.

Die Rallystreifen wurden noch damals im D&W Katalog bestellt. Zu meinem 18ten Geburtstag im Jahre 2010 bekam ich diese Streifen. Doch viele meiner Bekannten und auch in der Familie sagten, dass die Streifen nichts wären.

Aber die Streifen kamen doch auf den Lupo und siehe da bis jetzt gefällt es allen Leuten die ich kenne.

 

Die Streifen ließen den Lupo im Dorf bekannter werden. Sogar die Postleute, die den Lupo bei uns im Hof sahen meinten, dass es wirklich ein auffälliger Lupo sei.

 

Doch was wurde als nächstes gamacht?

Es wurden weiter Tuningartikel gekauft. Getönte Scheinwerfer, sowie Blinker. Getönt ist eigentlich nicht der richtige Ausdruck, denn die Scheinwerfer haben nicht einen vollen Reflektor im Scheinwerfergehäuse sondern nur die Hälfte. Im unteren Bild kann man den Umbau der Scheinwerfer sehen.

Hier sind noch die Originalen Scheinwerfer eingebaut. Mit hellen Scheinwerfern und hellen Blinkern ausgestattet.

Hier sind die Serienmäßigen Scheinwerfer und Blinker ausgebaut.

Und hier sind die "getönten" Scheinwerfer und Blinker verbaut. Sie passen viel besser als die helleren Scheinwerfer.

Nun ging es weiter nicht nur die Scheinwerfer wurden verändert, sondern auch die Heckleuchten wurden verändert, doch das es soviel kosten würde diese Heckleuchten zu bekommen daran hatte keiner gedacht, aber alles der Reihe nach.

Es sollten wirklich coole Heckleuchten an den Lupo angebracht werden, doch welche sollten es sein?

Im Internet gibt es sehr viel Auswahl. Es gibt Klarglas Heckleuchten, es gibt einzelne Module doch welche sollte man kaufen, dies war meine Frage die ich mir sehr lang stellte.

Zuerst wurde Klarglas Heckleuchten angeschaut nur irgendwie wollte der Funke nicht überspringen. Nach weiterem Suchen fand ich ein Bild im Internet von wirklich coolen Heckleuchten. Nach langer Suche fand ich herraus, dass diese Heckleuchten von Hella sind.

 

Also bin ich gleich auf die Webseite von Hella gegangen aber ich wurde Entäuscht. Diese Rückleuchten gab es nicht mehr. So musste ich weiter suchen und auf ebay war auf einmal ein Hella Rückleuchten Set sogar noch unlackiert, sofort wurden die Rückleuchten gekauft aber sie hatten einen stolzen Preis, den glaube ich nicht mehr  Zahlen würde. Und sie mussten ja noch lackiert werden. Nachdem dies geschafft war konnten sie endlich eingebaut werden und ich finde sie großartig.

Das nächste was geändert wurde waren die Reifen. Auf dem Lupo waren 14 Zoll Aluräder montiert, doch es sollten größere drauf. Zunächste wollte ich Aluräder von Dotz doch als ich mit einem Programm diese Alus auf dem Lupo sah, sah das Ergebnis wirklich bescheiden aus.

Dann wurden noch unzählige Alus mit dem Programm auf den Lupo gezogen aber nichts sah so aus, dass es mir direkt gefiehl.

 

Als ich dann in der Abteilung Brock war und auf die Alus B24 in schwarz klickte war alles klar diese sollten es sein. Die Maximalzollzahl für den Lupo auf 16 gestellt und schon ging ich zu unserem Reifenhändler. Und wollte sie dort bestellen doch dann kam fast alles anders.

 

Der Verkäufer telefonierte hier und da herum und als er fertig war, sagte er ganz trocken das die Alus momentan nicht produziert werden erst wieder nächstes Jahr. Im Oktober 2010. Wir machen eine Anfrage meinte er und nach nur 6 Monaten Wartezeit waren dann auch endlich die komplett Räder da und wurden sofort auf den Lupo montiert.

 

Danach mussten die Seitenstreifen entfernt werden, denn der Grund war, dass auf der Autobahn bei 130km/h der Streifen auf der Fahrerseite abflog und nur noch die total blöden Kleberreste an der Karosserie waren. Mit Heißluftfön und der richtigen Technik konnten die Seitenstreifen abmontiert werden.

 

In der zwischen Zeit wurden auch noch die Bremstrommeln lackiert und mit einem weißen Schriftzug geschmückt. Die Bilder sind im Menüpunkt Bremstrommeln zu finden.

 

Es wurde anschließend der Luposchriftzug an der Seite und die 2 kleineren Aufkleber entfernt so, dass die ganze Seite in blau erschien.

Zu guter letzt wurden dann 3 Aufkleber bestellt. 2 Stück für die Seite und 1 für auf die Heckscheibe. Die Schriftzüge sind für die Internetseite hier, denn es steht www.led-lupo.de darauf.

Der Lupo hat seit dem der GTI gekauft wurde neue Satz Felgen bekommen. Diese waren bei dem GTI dabei und diese Felgen passen wohl eher zu dem LED-Lupo als zu Black Beauty.

Es sind weiße OZ Felgen. Diese werden aber noch ende des Jahres 2013 neu lackiert werden müssen.

 

Die schwarzen Brock Felgen bekam der GTI damit ein einheutliches Bild entsteht. Das problem bei weißen Felgen ist die hohe Pflege. nach jeder Fahrt sind die forderen Felgen eher etwas gräulicher. Das heißt jedes mal nach gehen und putzen.

 

Nun erstrahlt der Lupo in einem einheitlichen Blau-Weißen äußeren Erscheinungsbild.

Nun wurden noch die Wischerarme lackiert, da sowieso das Wischergestänge erneuert werden musste, konnten die Wischerarme gleich mit lackiert werden.

Die Wischerarme wurden in einem matt schwarz lackiert und sie sehen wieder aus wie neu. Nachdem die Wischerarme getrocknet waren, wurde zunächst mit einem feinen Pinsel die Homepageadresse darauf, ja schon fast gemalt.

Doch das Ergebnis sah nicht besonders schön aus. Also wurden die Wischerarme nocheinmal neu lackiert und diesmal wurde die Homepageadresse mit einem wasserfseten weißen Strift darauf geschrieben.

 

Das Ergebnis sehen sie rechts im Bild.